ARCHIV-FORUM

Dieses Forum dient als Archiv

Du möchtest mitmachen, dann nutze den Button unten und melde Dich an im -->

 

 

Bild

 

***Zum lesen ist hier kein Login nötig !!!!***

#1

Dorst-AG

in 1b. Firmenvorstellung A - I. 09.10.2009 20:50
von Kieskutscher | 3 Beiträge

Heute möchte ich euch mein fiktives Unternehmen,die Dorst-AG vorstellen.

1921 gründete Ludwig Dorst ein Fuhrbetrieb und Kohlenhandel in Egelsbach. Zunächst mit zwei Pferdefuhrwerken, 1932 kam ein Mercedes LK4500 hinzu. Dann kam der zweite Weltkrieg, Ludwig geriet an der Ostfront in Gefangenschaft. Nach seiner Freilasssung im Jahr 1946 mußte er wieder neu anfangen. Zusammen mit seinen beiden Söhnen Phillip und Heinrich baute er aus 9 alten Lastern zwei fahrtüchtige MB LK4500 in der alten Scheune im Hinterhof wieder auf. Es gab viel Bauschutt im Frankfurter Umland abzutransportieren und Kohle war ein übliches Brennmaterial.
Als im Jahr 1952 sein Schwager Willy Wallraff, der Bürgermeister von Erzhausen, ihn bittet, die private Hausmüllentsorgung zu übernehmen. Man einen MAN MK 25 als Pritschenkipper, baute Bordwanderhöhungen auf und transportierte so zunächst in Erzhausen und Egelsbach,später auch Uberach, Darmstadt-Wixhausen und Arheiligen, sowie in Langen und Sprendlingen den Hausmüll ab.
Es wurden 1960 der erste Müllwagen und ein Tankwagen angeschafft, das Heizöl erhielt Einzug als Brennstoff in deutsche Haushalte. Zwei Jahre später gründete man die erste Tankstelle in Egelsbach,
eine weitere folgte 1965 in Wixhausen. Auch bekam man die Zulassung als bahnamtlicher Spediteur und setzte Büssing und einen Henschel als Hängerzug im Fernvekehr ein.
Parallel dazu baute Heinrich anfangs den Handel mit Sand und Kies, sowie 1966 den Baustoffhandel aus. Nun hatte man vier Betriebstätten in Egelsbach und Erzhausen, so daß man 1967 sich entschloß, ein ca 5000qm großes Grundstück in der Dieselstraße in Egelsbach zu kaufen und dort ale Aktivitäten zu bündeln. Als 1969 Kurt Klein, Phillip`s Schwiegervater und Inhaber eines Landhandels in Wixhausen, starb, wurde die Betriebsstätte geschlosssen und das operative Geschäft in Egelsbach integriert.

Ab 1967 stieg auch die dritte Generation in das Unternehmen ein: Heinrich`s Söhne Dieter, Heinz-Günther und Wolfgang, sowie Phillip`s Söhne Hans-Dieter, Bruno und Paul.
1973 wurde ein Schicksalsjahr für die Dorst oHG, Handels- und Fuhrbetrieb, Egelsbach:
Ludwig verunglückte tödlich bei einem schweren Verkehrsunfall und die Energiekrise setzten dem Familienbetrieb schwer zu. Doch in der Krise sammelte man neue Kräfte,übernahm den Brennstoff- und Landhandel Kayser&Söhne in Fulda sowie den Kohlen-Krug in Schlüchtern. Nun waren die Wege zwischen Egelsbach und Fulda sehr weit und man kaufte ein Grundstück im Hanauer Hafen.
Da Hanau zentral lag, entschloß man sich hier ein zentrales Getreidumschlaglager zu bauen, da mit der Anbindung an den Main sich neue Transportmöglichkeiten mit Binnenschiffen ergaben.
Auch der Kiesbedarf konnte nicht mehr ausschließlich aus der eigenen Kiesgrube in Wiesbaden-Delkenheim gedeckt werden. 1985 wurde in Hanau das Gelände um eine Sortierungsanlage für Altglas erweitert. Drei Jahre später baute man noch eine Recyclinganlage für Altpapier.
1990 gründete man erste Niederlassungen in Meinigen und Apolda. In den neuen Bundesländern betrieb man aber nur Handel mit Bau- und Brennstoffen, sowie Agrarprodukten, im Entsorgungsbereich war der Geschäftsleitung das Risiko und der Kapitalbedarf zu hoch.

Ab 1995 stieg die vierte Generation in die Dorst KG ein. Zwei Jahre später folgte ich, nach abgeschlossener Ausbildung zum Automobilmechaniker und Meisterbrief. Anfangs als Fahrer und Mechaniker, dann als Werkstattmeister und seit 2006 als Fuhrparkleiter.
2001 werden die Niederlassungen Fulda und Schlüchtern geschlossen und der Geschäftsbetrieb in einem Neubau im Gewerbegebiet in Fulda-Eichenzell umgesiedelt. Dort ist nun eine moderne Bau-und Brennstoffhandlung mit Baumarkt, sowie einem Fachmarkt für Agrarprodukte geschaffen worden.
2004 wurden die Aktivitäten in den neuen Bundesländern komplett eingestellt. Im gleichen Jahr wird im Hanauer Hafen das neue Transportbetonwerk fertiggestellt.

Wegen der vielen Familienmitgliedern entschließt man sich 2006 die Firma in eine AG umzuwandeln. Die Dorst-AG ist nicht börsennotiert, ein Börsengang ist im Gesellschaftervertrag ausgeschlossen und verstößt gegen die Grundsätze der Firma,alles mit Eigenkapital zu bewältigen.
Deswegen sind die Fahrzeuge auch teilweise etwas älter, aber alle vollständig bezahlt.
Für die Wartung steht in Egelsbach eine große Werkstatt mit 2 Meistern,1 Lackierer, 2 Karosseriebauern, 2 Elektrikern und 6 Mechanikern, sowie mehrere Gruben, Bremsenprüfstand und Radhebern zur Verfügung.

Der Fuhrpark besteht aus Fahrzeugen der Marken MAN und Mercedes als Kipper, Getreidekipper, Tankwagen, Kranfahrzeuge, Silofahrzeuge, Pressmüllwagen, Absetz- und Abrollkipper,sowie Tieflader und Pritschenfahrzeuge mit Mitnahmestapler oder Ladebordwand.
Die Fahrzeuge werden überwiegend im Werksverkehr eingesetzt. Aus dem gewerblichen Güterkraftverkehr haben wir uns 2006 zurückgezogen, weil hier ein harter und ruinöser Verdrängungswettbewerb stattfindet. Es wird nur noch ein bißchen Baustoff- und Baumaschinenlogistiker für einen kleinen Kundenkreis betrieben.

Mit freundlichem Gruß

Michael Dorst
Fuhrparkleiter und Mitglied der Geschäftsführung

Angefügte Bilder:
MAN F90 TKW frontal.JPG
MAN F90 TKW links.JPG
MAN F90 TKW rechts.JPG
zuletzt bearbeitet 11.10.2009 08:51 | nach oben springen

#2

RE: Dorst-AG

in 1b. Firmenvorstellung A - I. 09.10.2009 21:13
von NordLogistik
| 770 Beiträge

Hallo Miachel,
Erstmal ein liches Willkommen hier bei uns im Forum und viel Spass am hobby

Für deinen ersten Auftritt , legst Du dich doch schon sehr ins zeug rein mit deinen MAN 26.422 . Das ist doch mal wieder schön so ein Fahrzeug zusehen und dann auch noch als Tankfahrzeug .
Die Farbgebung mit den Decal's sind doch sehr eindrucksvoll wenn ich mir mal so die bilder anschaue .
Würde mich über weitere Bilder von Fahrzeugen von Dir freuen , da ich im hintergrund so einiges gesehen habe wird es wohl nicht der letzte gewesen sein von Dir .

Für die erste vorstellung schon mal den Daumen nach OBEN echt klasse deine arbeit .




gruß Ronald



von der Elbe bis zum Belt , das ist unsere Welt

nach oben springen

#3

RE: Dorst-AG

in 1b. Firmenvorstellung A - I. 11.10.2009 17:35
von Treptau-Transporte | 231 Beiträge

Hallo Kollege.

Herzlich Willkommen auch von mir im Forum. Deine Firmengeschichte liest sich sehr gut und die ersten Bilder machen apetitt auf mehr.

Mach weiter so.

Grüsse aus dem Allgäu

Volker


TREPTAU
INTERNATIONALE TRANSPORTE GmbH & Co. KG
D-88299 Leutkirch im Allgäu

Niederlassungen:

TREPTAU ITALIA
Via Piave, 8
I-37060 Nogarole Rocca (VR)





Hier fährt der Chef noch selbst!
Ihre Spezialisten für Italien-Transporte!

nach oben springen

#4

RE: Dorst-AG

in 1b. Firmenvorstellung A - I. 13.10.2009 20:52
von jan1983 | 58 Beiträge

Hallo lieber Modellunternehmerkollege,

habe mir deine Firmengeschichte genau durchgelesen und die klingt wirklich richtig gut. Das passt optimal zu den restlichen Unternehmen die sich hier so rumtreiben.
Lass dir ruhig Zeit und melde dich wenn du im Forum Hilfe brauchst oder an fiktiven Geschäftsbeziehungen interessiert bist.

Ich selbst bin auch noch nicht allzu lange dabei - seit Mitte August 2009 - habe mich mit meiner Firma aber schnell etablieren können.

Hoffe das gelingt dir eben so schnell, würde mich freuen mehr von deinen Firma zu hören.

Grüße aus Augsburg,

Jan


SCHADE DASS ALLES VORBEI IST!

nach oben springen

 


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: kröswang
Forum Statistiken
Das Forum hat 900 Themen und 21636 Beiträge.

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen